Induktivbiegen

Beim Induktivbiegen werden Rohren und Profilen örtlich induktiv erwärmt. Dies sorgt für eine schmale Wärmezone im Material. Das Material wird an einer Seite festgehalten mit einer, auf einem freidrehbaren Arm auf Radius eingestellten, Klemme. Das Rohr wird von der anderen Seite von einem genauen Laufwerk durch einen Induktor geführt wodurch das Material in die Wärmezone auf dem genauen Radius verformt  wird. Das gebogene Teil wird daraufhin mit Wasser oder Druckluft  abgekühlt und bekommt dadurch definitiv seine neue Form.

Der kontinuierliche Biegeprozess verläuft fast vollständig automatisiert.

Induktiv biegen maschine

Anwendungsgebiete

Induktionsrohrbogen werden verwendet in:

  • Petrochemische Industrie
  • Chemische Industrie
  • Kraftwerksbau (sowohl konventionell als nuklear)
  • Öl-und Gastransport
  • Kompressor- und Pumpstationen (für Flüssigkeiten und Gase)
  • Offshore
  • Schiffsbau
  • Bau

Induktiv biegbare Werkstoffe

Mit der Cojafex Biege-Technologie können viele unterschiedlichen Werkstoffe gebogen werden.

Viel vorkommende Werkstoffe sind:

Kohlstoff-Stahl Unlegiertes Stahl
Niedrig legiertes Stahl
Feinkörniges Stahl
Edelstahl Austenitisch
Martensitisch
Ferritisch
Duplex
 Sonstige Spezielle Legierungen
Plattiertes Rohr


Beispiele von Stahlsorten welche routinemäßig für die unterschiedlichen Industrien auf einer Cojafex induktiven Rohrbiegemaschine
gebogen werden:

Offshore Duplex/Super Duplex
Kraftwerksbau P91 / P22 / WB36 / P92
Öl und Gas API 5L X52 / X65 / X70 / X80 – X100/Plattiertes Rohr
Petrochemie A106 Grade.B / Grade.C / P1/ P9, A312, TP304, TP316
Sonstige Aluminium, Titan

Cojafex Induction Bending Materials
Cojafex Spool bending

Die wichtigsten Vorteile von Induktionsbiegen

  • Kosteneffizient: Ein gerades Rohr ist meistens preiswerter als Schweißbogen. Induktionsbogen können schneller produziert werden als wenn man die unterschiedlichen Teile aneinander schweißen würde.
  • Schweißbogen können oft ersetzt werden durch Bogen mit einem größeren Radius. Dies ist günstiger für Strömungswiderstand, Verschleiß und die notwendige Pumpenleistung.
  • Mit Induktionsrohrbogen wird die Zahl der Schweißnähte im Leitungssystem reduziert.
  • Keine Schweißen nötig auf kritischen Punkten.
  • Weniger NDT nötig und somit kostengünstiger.
  • Induktionsrohrbogen sind stärker als Schweißbogen mit gleicher Wandstärke in der Druck-und Zugzone.
  • Der Vorrat an Schweißbogen kann stark reduziert werden.
  • Bessere Verfügbarkeit von Basismaterial. Gerade Rohre sind besser vorrätig als Schweißbogen und Induktionsrohrbogen können fast immer günstiger und schneller produziert werden.
  • Für das Induktivbiegen sind Dornen und Biegescheiben nicht nötig. Eine einfaches Klemmenset und ein Induktorset genügen für einen großen Bereich an Biegeradien und Wandstärken.
  • Induktivbiegen ist ein sauberer Prozess; kein Schmieren ist nötig.